Tanz der Bäume – Ausstellung 2014

Tanz der Bäume – Ausstellung 2014.

Das Thema “Tanz der Bäume – feststehend und doch bewegt” war das Thema meiner Ausstellungen in 2014. Es war eine Hommage an unsere Mitgeschöpfe die Bäume. Mit einer Vielfalt an Stilen (Realismus bis Surrealismus) und Techniken (Aquarelle, Acryl, Gouache, Tempera, Pastell) zeigte ich die Welt der Bäume aus meiner Sicht und unterstreiche deren Lebendigkeit, trotz ihres statischen Seins. Mein Ziel war, Bäume in unterschiedlichen Stadien von Bewegung zu zeigen. Außerdem war es eine Kombination von zwei roten Fäden in meinem Leben – meine Liebe zum Tanz, und meine Liebe zu den Bäumen.

Die Ausstellung war zwei Mal zu sehen: zuerst in Bad Schallerbach 20, September – 29. Oktober 2014 mit 40+ Bildern, und dann in Graz-Eggenberg  14. – 28.November 2014 mit 25+ Bildern.

In 30 Tagen um die Erde – Ausstellung 2013

In 30 Tagen um die Erde.

Das war der Titel der Ausstellung im November 2013. Die ausgestellten Bilder waren großteils Aquarell Landschaften in 40 x 30 cm.

Diese Serie von Aquarell Landschaften begann im August 2013 während eines Urlaubs in den Niederlanden und endete mit der Ausstellung im CVJM Wien im November 2013. Die Serie wurde durch ein paar Bilder Anfang 2014 ergänzt. Es war mein erster Versuch eine Serie zu malen. Manche Bilder waren schon vor der Ausstellung verkauft, und manche waren Auftragsarbeiten. Alle Bilder sind im Format 40 x 30 cm auf Aquarellpapier.

In 30 Bildern um die Erde.

Ursprünglich war mein Ziel nur 12 Bilder mit holländischen Landschaften für einen Kalender zu malen. Später kamen  Bilder von allen Kontinenten dazu, von China bis Hawaii. Das führte dann zum Titel der Ausstellung “In 30 Bildern um die Erde.” Die meisten sind Plein Air Malerei oder basieren auf meinen eigene Fotos. Ein paar wenige hatten Urlaubsbilder von Freunden als Grundlage.

Bilder aus drei Welten – Ausstellung 2011

Bilder aus drei Welten – Ausstellung 2011.

“Bilder aus drei Welten – Afrikanisches, Europäisches, Geistliches in Aquarell und Pastell” war das Ausstellungsthema in 2011. Es war meine erste Soloausstellung die von einer Vernissage am 14. Oktober 2011 eröffnet wurde. Den Ehrenschutz hatte Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner, war aber leider verhindert selber zu kommen.

Die Ausstellung hatte passend zum Titel drei Sektionen – Bilder aus Afrika, Bilder aus Europa, und Bilder mit geistlicher Symbolik. Hier ist eine Auswahl der Bilder, die in der Ausstellung zu sehen waren.

Afrikanische Motive:

Europäische Motive:

Spirituelle Motive:

Die ersten Jahre

Die ersten Jahre.

Die ersten Jahre bezieht sich auf den Zeitraum von 1998 bis ca. 2012.

Das Wieder-Erwachen meines inneren Künstlers passierte 1998. Endlich wurde mein Traum wahr und ich fand eine Gelegenheit einen Aquarell-Malkurs zu besuchen. Bedingt durch meine Arbeit in Afrika und die häufigen Reisen war das gar nicht so einfach. Der Kurs war an einem Wochenende in der Nähe von Siegen, Deutschland. Endlich kam der Aquarell-Malkasten meines Großvaters, den ich liebevoll (aber zu kräftig) geputzt und wieder bestückt hatte zum Einsatz. Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich in den nur zwei Tagen meine sogar acht Bilder gemalt habe. Dafür, dass ich keinerlei Erfahrung mit Aquarell mitbrachte, sind sie erstaunlich gut gelungen.

Und so malte ich weiter, wann immer sich eine Gelegenheit bot. Leider gab es diese nicht seht oft. Meist war nur im Urlaub genügend Zeit, diesem Hobby zu frönen. Verschiedene Bücher über Aquarellmalerei gaben mir neue Inspiration und lehrten mich zusätzliche Techniken, aber ansonsten war ich bis vor kurzem Autodidakt.

Immer wieder befand ich mich auf meinen Reisen in der Situation, dass ich Zeit hätte zu malen, aber kein Material mitgebracht hatte. Manchmal war es möglich, eine kleine Ausrüstung vor Ort zu kaufen. Eine dieser Situation führte zur Beschäftigung mit Pastellmalerei.

Die folgenden Bilder sind von den Anfängen in Frühling 1998 bis Sommer 2012 bevor eine Phase der Acrylmalerei begann.