gruppenausstellung

Ausstellung “Unterwegs” in Wels

Ausstellung “Unterwegs” in Wels

In drei Wochen wird die Ausstellung “Unterwegs” in der Galerie Nöfa in Wels eröffnet.

Unterwegs Einladung

Es handelt sich dabei um eine Gruppenausstellung von Marten Berger, Jutta Blühberger, Bernd Friedmann, Judith Lanz, Anna Mayer, Jochen Mayer, Solomon Okpurukhre, Beate Riepl, und Fritz Wolf.

Die Vernissage der Ausstellung ist am Samstag, 28. Februar 2015 um 19.00 Uhr in der Galerie Nöfa (Anzengruberstraße 8-10, 4600 Wels, Tel.: 07242/35 1 36-0).

Neun christliche Künstler haben sich unterwegs getroffen, um eine Etappe miteinander zu gehen. Diese Ausstellung soll ein erster Wegweiser sein auf den einen guten Weg, der ins Vaterhaus führt.

Bernd Friedmann stellt grafische Arbeiten, Zeichnungen und Aquarelle aus. Die Bilder stellen etwa den Weg in den Himmel, aber auch die Hektik des Alltags und den Abschied von Liebgewonnenem dar.

Marten Berger malt Landschaften in Acryl und zeichnet. In den ausgestellten Bildern befasst er sich mit verschiedenen Stationen des Menschen auf seiner Reise durch das Leben.

Jutta Blühberger stellt die ersten Bilder ihrer neuen Serie aus, die die Meilensteine ihres persönlichen Unterwegsseins mit Jesus widerspiegeln; eine Reise der Heilung von Verletzungen und hin zur Freiheit und Ganzheitlichkeit.

Judith Lanz zeigt Fotos auf großformatiger Leinwand mit dem Thema: Über das Wasser gehen.

Anna Meyer setzt die Motive ihres Mannes Jochen in anderen Techniken, wie Acryl und Hinterglasmalerei und in anderen Formaten um.

Jochen Meyer zeichnet und malt Cartoons in Tusche, Aquarell und Pastell. Seine Bilder sind gemalte Predigten, die die Botschaft des Evangeliums klar und kraftvoll darstellen.

Solomon Okpurukhre gestaltet seinen Raum mit großformatigen Ölbildern, die Brücken und Leitern ins Licht darstellen, sowie eine drahtige Skulptur.

Beate Riepl zeigt Bilder in Mixed Media, Acryl und Ölpastell, in denen ihre Erfahrungen, Impressionen und Emotionen entlang des Weges verarbeitet wurden. Das Papierschiffchen ist ihr persönliches Symbol des Unterwegsseins.

Fritz Wolf arbeitet pinselnd, rollend und spachtelnd mit Acrylfarben. Das Thema seiner Arbeiten ist die Gemeinde Jesu, die Braut, die zum Herrn Jesus, dem Bräutigam unterwegs ist.